Willst du nicht mein Bruder sein ….

…, so schlag ich dir den Schädel ein!

Proselytenmacherei ist auch 250 Jahre nach dem Aufkommen der Aufklärung nicht ausgestorben. Es greift weiter um sich. Der Missionseifer besonders der kleineren Freikirchen, der Sekten und Weltanschauungen ist anscheinend nicht zu stoppen. In einem Forumsbeitrag bei telepolis bin ich den bestimmenden Antrieben dieses nicht nur nervigen, sondern in manchen Fällen auch höchstgefährlichen Treibens der „Wahrheitsbesitzer“ nachgegangen. Als ehemals selbst involvierter habe ich da m.E. ganz gute Einblicke für die Zusammenhänge. Aber das nur am Rande.

Proselytenmachere  hat m.E. verschiedene Quellen, aus der sich diese speist. Im Folgenden möchte ich diese kurz beleuchten:

Ein Kommentar zu “Willst du nicht mein Bruder sein ….

  1. D sagt:

    Sehr guter Beitrag. Kann ich 1:1 unterschreiben. Ich habe mir auch mal die tollen „Argumente“ der „Kochsalz ist ein Werk des Teufels“-Fraktion durchgelesen und muss echt sagen, dass das ganze sehr hirnrissig ist. Da werden nur Behauptungen aufgestellt und mit Pseudo-Wissenschaft (kann man schon mit Bio-Wissen der 9. oder 10. Klasse widerlegen) unterstrichen bzw. „bewiesen“.
    So viel dazu.
    Klasse Beiträge immer (auch wenn teilweise ein bisschen viel Schwarzmalerei), mach weiter so.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s