Aphorismus #229

Für den Evolutionspsychologen lassen die weltweit verbreiteten, exotischen religiösen Rituale mit ihrem Aufwand an Zeit, Ressourcen, Schmerzen und Entbehrungen so eindeutig wie das Hinterteil eines Mandrills darauf schließen, dass Religion der Anpassung dient.

Marek Kohn, Verfasser mehrerer populärwissenschaftlicher Bücher über naturwissnschaftliche Themen, zitiert nach Richard Dawkins: Der Gotteswahn, S. 225 (Womit unschwer zu erkennen ist, was meine derzeitige Lektüre ist. 😉 )

Bild von wikipedia nach GNU-Lizenz

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s