Busfahrt mit gottloser Botschaft

„Es gibt wahrscheinlich keinen Gott“ – 200 Busse fahren mit einer atheistischen Botschaft durch London und sorgen für Schlagzeilen. PR-Profis sind baff über die Durchschlagskraft der Low-Cost-Kampagne. Kann die Aktion eine breite Debatte auslösen?

Mit diesen Worten beginnt ein lesenswerter Artikel auf SPON, der sich mit einer, wie ich finde, nachahmenswerten Werbe-Kampagne beschäftigt. Der Slogan gefällt mir gut. Bis, ja bis auf das kleine Wörtchen „wahrscheinlich“. Richard Dawkins, der bei dieser Kampagne mit macht versteht es als Naturwissenschaftler, und da gibt es nun mal nur Wahrscheinlichkeiten, solche mit wenig, viel oder überwältigend viel davon. Insofern stimmt das Wörtchen „wahrscheinlich“. Die frommen Wahrheitsbesitzer jedenfalls kennen solche Skrupel nicht: sie verkünden ihre Weltsicht mit Absolutheitsanspruch. Für sich und gegen alle anderen. – Vielleicht gehört ja auf einen groben Klotz ein grober Keil?

Besonders erschreckend: Der Slogan „Atheismus – schlafen Sie sonntags aus!“ – wurde in Australien verboten!

Zum gesamten Artikel geht es hier lang.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s