Was tun? – Part 3

War der erste Teil ein wütender Rückblick auf den Weg der SPD, die im 19. Jhd. als sozialistische Partei begann und im 21. Jhd. als Kleinkoalitionär der Christdemokraten ihren vorläufigen Tiefpunkt erreichte; so handelte der zweite Teil von der Fehlinterpretation der Marxschen Theorie als „Ökonomismus„, d.h. als Erklärung von allem und jedem ausschließlich aus den ökonomischen Beziehungen von Einzelnen, Gruppen und Völkern nicht nur durch die neoliberalen Gegner, sondern auch durch so manche Linke; so soll es in diesem dritten Teil um einen Aspekt des allgemeinen politischen Klimas inklusive des linken gehen, der m.E. sehr starke Auswirkungen hat, wie es angesichts der aktuellen Krise des Kapitalismus und seines selbst erzeugten Siechtums weitergehen kann. Er handelt von der überhand nehmenden Emotionalisierung aller Lebensbereiche seitens der Medien und die Folgen für linke Politik.

Also: Was tun…? Die dritte!

Advertisements

3 Kommentare zu “Was tun? – Part 3

  1. Anonymus sagt:

    aber man findet doch immer wieder Ausdrücke wie „sie dahin bringen wo man sie haben will“ und das ist dann auch nicht mehr weit entfernt vom „genial“ eines Knopp….

  2. ungenannter sagt:

    Nein. Absolut keine Bewunderung. Auch keine negative. Alles weitere dazu habe ich schon im Text gesagt.
    Natürlich ist der Popanz NS-Staat zutiefst lächerlich. Davon gehe ich einfach aus.

  3. Anonymus sagt:

    Spricht nicht aus diesem Text sehr leise auch wieder diese unausgesprochene Bewunderung für die unüberprüfte „Genialität“ die nur bombastisches Aufblähen der eigenen Dummheit ist?
    sollte dem so sein empfehle ich als Heilmittel Serdar Somuncu der „Mein Kampf“ nach allen Regeln der Kunst zerlegt….

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s