Aphorismus #295

Die Wahrheit, dass sie [die Medien] nichts sind als Geschäft, verwenden sie als Ideologie, die den Schund legitimieren soll, den sie vorsätzlich herstellen. Sie nennen sich selbst Industrien, und die publizierten Einkommensziffern ihrer Generaldirektoren schlagen den Zweifel an der gesellschaftlichen Notwendigkeit der Fertigprodukte nieder.

Dieser Satz, schon über 60 Jahre alt, ist der beste Kommentar zu dem Wahnsinn, der seit dem Amoklauf von Winnenden wie ein Tsunami über den arglosen Medienkonsumenten hereingebrochen ist. Er stammt von Adorno und Horkheimer aus dem Kapitel „Kulturindustrie. Aufklärung als Massenbetrug“ ihres zeitlosen Werkes: Dialektik der Aufklärung. Ich habe mir lediglich erlaubt, das Wörtchen „Medien“ einzusetzen, im Original sind Rundfunk und Kino gemeint, das Fernsehen lag noch in den Anfängen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s