Langläufer der Rock-Geschichte

Meine Five faves der echt langen Songs

und wenn ich lang sage, dann meine ich lang, verdammt lang

Auf meinem Lieblings-Internet-Radio-Sender www.krautrock-world.com gibt es hin und wieder „Die Nacht der langen Röcke“, bei der nur die wirklichen Longplayer des Rock gespielt werden: unter 10 Minuten geht da nix. Hier nun meine Langläufer. Trotz der Länge sind es für mich alles Stücke, wo ich sage: „Was schon aus?“ und nicht: „Wann hört es denn endlich auf?“

5. Solar Music (Live), Grobschnitt

Dieses schöne Live-Stück gibt es in Varianten von 10 bis über 50 Minuten. Wenn auch manchmal zuviel gekaspert wird (leider eine „Markenzeichen“ der Band), so ist es doch eine wunderbar epische Reise durch das Sonnensystem.

4. Supper’s Ready, Genesis

Es gab Zeiten, da waren sie mal gut, spielten keinen seichten Pop und Mr. Collins saß am Schlagzeug, wo er hingehört, und quälte nicht die halbe Welt mit seinem Gesäusel. Dieses Stück stammt aus diesen alten, längst vergangenen Tagen.

3. Echoes, Pink Floyd

Ich könnte fast das über Genesis gesagte hier wiederholen, nur dass PF keinen Collins hatten. Sie schafften den Niedergang auch ohne ihn… Eine Zeit lang waren Teile dieses Werks in jeder zweiten Fernsehdoku als Hintergrundgedudel zu hören. Habe mich davon inzwischen erholt. Das Stück ist einfach gut.

2. Dazed and Confused (Live), Led Zeppelin

Auf ihrem selbst betitelten Debüt-Album ist dieses Cover 6:26 lang, bei ihren Live-Auftritten oft weit über 20 Minuten. Der mir bekannte Rekordhalter ist eine Aufnahme von 1973 in Seattle mit 36 Minuten! (Erschienen auf dem Bootleg „Led Zeppelin V 1/2“)

1. Spoonfull (Live), Cream

Auch ein Cover, ein Willie Dixon Blues-Standard, der auf ihrem ersten Album „Fresh Cream“ 6:30 dauert und live meist nicht unter 13 Minuten zu haben war. Maximum das mir bekannt ist, war eine Version mit fast 21 Minuten! (Nr. 6 der Remasters Bootleg-Serie) Für mich das beste Solo, das Clapton je gespielt hat. Spätere waren viell. technisch versierter, vielschichtiger etc. aber da fehlen ihm die beiden kongenialen Partner Bruce und Baker und besonders die Leidenschaft der frühen tage. Die hat er zwichen Koks, Heroin, Schnaps und Tabletten verloren, wie so viele andere vor und nach ihm.

Advertisements

8 Kommentare zu “Langläufer der Rock-Geschichte

  1. Anonymous sagt:

    sowas… aber wie du selbst schon sagtest:
    De gustibus non est disputandum! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s