Gestern war es mal wieder so weit!

Wie aus gut informierten Kreisen zu vernehmen ist, hat der Seitenabruf-Zähler des Blogs „Neue Fragmente eines Ungenannten“ wieder einmal eine neue Bestmarke hingelegt. Und was für eine! Mit 908 Hits am 28. April 2009 wurde der bisherige Höchststand vom 20. Januar, der bei 588 lag, nahezu pulverisiert! Grund für den regen besuch war ist ein Kommentar von mir als „Wächter der Nacht“ und die anschließende Diskussion auf Telepolis zu einem Artikel mit dem verräterischen Titel „Die Goldman-Verschwörung„. Allein 252 Treffer gab es für meinen Artikel über Verschwörungstheorien als strukturelen Antisemitismus, weitere 91 fielen auf den Aphorismus #205 über „Regressiven Antikapitalismus“ und immerhin noch 44 mal wurde das Kanzelmärchen #1 über angebliche gottlose Unmoral.
Ein rundum erfolgreicher Tag! Danke an alle,die mit ihren Hits ihn dazu machten.

Grund genug, um mit etwas Musik zu feiern. Diesmal inspiriert vom Konzert der Klezmatics am 29.4. im WDR

Das jiddische Original von „Bei mir bist du schejn“ geht sehr gemächlich und melancholisch los, nimmt aber dann umso mehr Fahrt auf. Einfach grandios.
Zum Vergleich, wer es nicht (mehr) im Ohr hat, zwei bekanntere Fassungen: die von Benny Goodman und Orchester bei seinem berühmten Carnegie-Hall-Konzert von 1938 und die der Andrew-Sisters.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s