Aphorismus #360

Wort zum Sonntag #1

Ausgehend von meinen Überlegungen zu Bibel und Koran in meinem Kanzelmärchen #2 möchte ich in dieser neuen, regelmäßigen Rubrik Originalzitate aus Bibel, Koran und evtl. auch anderen religiösen Schriften zitieren. Man glaubt gar nicht, was da so alles zu lesen ist! Und als Wort Gottes soll es auch noch von den Gläubigen für wahr gehalten werden! Schaurig. Vielleicht sollte ja die Buskampagne auf solche erhellenden Zitate zurückgreifen, wenn schon keine atheistischen Texte erlaubt sind. Den kirchlichen Aberglauben schlägt man nun mal am besten mit seinen eigenen Worten! – Danke WK für diese Anregung!

Denn Gottes Zorn vom Himmel wird offenbart über alles gottlose Wesen und Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit in Ungerechtigkeit aufhalten.

Neues Testament, Brief des Paulus an die Römer 1, 18

Nach ein wenig Schleimerei bei den Adressaten des Briefes, der Gemeinde in Rom, kommt Paulus ohne Umschweife zum Punkt: Gericht, Rache, Zorn über die Gottlosigkeit „der Welt“… Das ist sein Thema. Die fixe Idee einer „Sünde“, die alles verdirbt und die ganze Welt in den Angrund zieht! Das“gerechte“ Gericht Gottes über die ganze Menschheit und die Errettung von ein paar Auserwählten, zu denen Paulus sich selbstverständlich dazu zählte! – Was sagen eigentlich Psychologen zu solchen Phantasien?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s