Aphorismus #439

Ich wollte Grenzen überschreiten – aber wohin?

Zaha Hadid, Star-Architektin in ttt vom 2.8.09

Advertisements

4 Kommentare zu “Aphorismus #439

  1. ungenannter sagt:

    Visionen und Träume sind meist gut und wichtig, aber manchmal können sie sich als völlig falsch erweisen, und gerade dadurch wurde mehr erreicht als erhofft: Columbus, Darwin, die epochalen Ergebnisse der Physik eingangs des 20. Jahrhunderts…
    Ich empfand das Wort von Z. Hadid alles andere als hilflos, sonder als sehr kreativ und absolut offen für zufällig Zufallendes.

  2. traumperlentaucher sagt:

    Einige wären wohl besser auf ihren Bäumen geblieben.
    Doch Spott beiseite: Die, die hinaus gegangen sind um Grenzen zu überschreiten, hatten in der Regel eine Vision, einen Traum. Darum finde ich den Spruch dieser „Stararchitektin“ etwas hilflos. LG Traumperlentaucher

  3. ungenannter sagt:

    … dann säßen wir noch immer auf den Bäumen. 😉

  4. traumperlentaucher sagt:

    Wenn du nicht weisst, wohin du gehen sollst, bleibe lieber zu Hause.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s