Aphorismus #458

Wort zum Sonntag #15

Hare Krishna Mantra

vande ‚ham sri-guroh sri-yuta-pada-kamalam sri-gurun vaisnavams ca

Ich erweise meine achtungsvollen Ehrerbietungen den wunderbaren Lotosfüßen meines spirituellen Meisters, sowie den anderen spirituellen Meistern und allen Vaishnavas,

sri-rupam sagrajatam saha-gana-raghunathanvitam tam sa-jivam

Sri Rupa Gosvami und seinem älteren Bruder Sanatana Gosvami und ihren anderen Gefährten wie Raghunata dasa Gosvami und Jiva Gosvami,

sadvaitam savadhutam parijana-sahitam krsna-caitanya-devam

sowie Advaita Acarya, Avadhuta Sri Nitayananda Prabhu, Srivasa Thakura und allen anderen ihrer Gefährten, der Höchsten Persönlichkeit Gottes Sri Krishna Caitanya,

sri-rada-krsna-padan saha-gana-lalita-sri-visakhanvitams ca

den Lotosfüßen von Sri Radha-Krishna und auch Ihren Gefährtinnen wie Lalita und Visakha.

(jaya) sri krsna caitanya prabhu nityananda

Gepriesen sei Sri Krishna Caitanya, Sri Nityananda Prabhu,

sri advaita gadadhara srivasadi-gaura-bhakta-vrnda

Sri Advaita Acarya, Sri Gadadhara Pandita, Sri Srivasa Thakura und alle Geweihten Sri Caitanyas!

hare krsna hare krsna krsna krsna hare hare
hare rama hare rama rama rama hare hare

Hare Krishna Hare Krishna Krishna Krishna Hare Hare
Hare Rama Hare Rama Rama Rama Hare Hare

Hare Krishna„: Jeder Krishna-Jünger muss es täglich 16 * 108 = 1728 mal wiederholen! [1 ] Dass man dadurch für nix anderes mehr Zeit hat und ein beschauliches, meditatives Leben führt, ist klar. Der Inhalt des Mantra ist dabei egal, da schlicht und ergreifend sinnloser Unfug im hochtrabenden religiösen Gewand, wie es die oben mit angeführte Übersetzung von der offiziellen Webseite der Krishna-Bewegung deutlich macht. Was ist das für ein Gott, dieser Krishna, dass er so einen Blödsinn von seinen Gläubigen will? Was ist das für ein Leben, wenn man tagaus tagein nichts anderes macht, als nur ein belangloses Geblubbere vor sich hinsäuselt? Was ist das für eine neue „Bewusstseinsebene“ [2], die man dadurch erlangt, indem man sein Gehirn auf Durchzug stellt, indem man es mit stumpfsinnigem Wiederholen gnadenlos unterbeschäftigt? Was trägt eine so geartete Religion für einen selbst oder gar für die Entwicklung des Menschen bei?
Wer es wagt bei östlich inspirierten „Meistern“, die so prahlerisch das Wort von der universellen Liebe im Mund führen, wer es wagt mit solchen unflätigen Fragen ihre meditativen Kreise zu stören, der bekommt garantiert ihre „geballte Liebe“ zu spüren. Ich fing mir einmal bei einer Buddhistin (nicht irgendwer, sondern ausgebildet und mit langer Meditationspraxis) mit einem harmlosen „Warum“ ein „Mindfucker“ ein und musste den Kreis der auf Erleuchtung Wartenden sofort verlassen.
Habe ich gerne gemacht.

____________________

[1] Leider konnte ich nicht in Erfahrung bringen, ob die Langfassung oder nur die letzte Strophe „hare krsna…“ wiederholt werden muss.
[2] Die Krishna-Bewegung nennt sich selbst hochtrabend „International Society for Krishna Consciousness“ = ISKCON
Auf solche Art der Bewusstlosigkeit kann ich gerne verzichten.

Advertisements

2 Kommentare zu “Aphorismus #458

  1. OOOOmmmmm sagt:

    ich schlage vor eine om-Stunde einzulegen ommmmmm

  2. WK sagt:

    Hi U!,

    Mantra des – damals wie heute – Buddahgleichen Winfied G. Lang aus Grub in Oberfranken: in breitestem Dialekt zu chanten:

    Hama RAMA frass ma RAMA –
    hama BUDDA frass ma kahana!

    Durch himmlische Inspiration gegeben etwa im Jahre 1969 als der Song gerade modern war und der Buddahgleiche Wini etwa in der lotosgeschwängerten Blüte seines sechzehnten Jahres stand.

    Wahrhaft erleuchtend, nicht wahr?

    Ommm

    WK

    Photo hierzu:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s