Aphorismus #531

Der wahre Weltuntergang ist die Vernichtung des Geistes,
der andere hängt von dem gleichgültigen Versuch ab, ob nach der Vernichtung des Geistes noch eine Welt bestehen kann.

Karl Kraus, Die Fackel Heft 261 (1908), S. 7

BILD via link

Advertisements

5 Kommentare zu “Aphorismus #531

  1. ungenannter sagt:

    Wie geistreich!

  2. Anonymous sagt:

    Bullshit!

  3. ungenannter sagt:

    Wenn du den dazugehörigen Artikel von KK in der Fackel (verlinkt) liest, wird es viell. klarer.
    Der Gedankengang mündet für mich dann nach der Vernichtung des Geistes in Form der Nazi-Barbarei in das, was Adorno/ Horkheimer in der Dialektik der Aufklärung geschrieben haben.

  4. amoruritme sagt:

    in hyperkorrekten zeiten muss das, was auf den plakaten gefordert wird, wohl formen und inhalte annehmen, die allmählich in das gegenteil dessen umschlagen, was wir selbst noch in den 70ern sagten und vermuteten: sich auf die seite der antikorrektinisten zu stellen erfüllt rosas wunsch, dass die freiheit immer die des andersdenkenden sein möge: in linkslinken zeiten muss der wahre antidogmatiker und anarchist natürlich gegen die zeitgeistmanipulierten gatekeeper-opinionleader argumentieren. die schmuddelkinder von einst haben aus ihren damaligen frechen fragen ausgelutschte dogmen gemacht, die man so schnell wie möglich ausspucken sollte… außerdem wollen sie nicht mehr mit jedermann spielen/reden: der ton hat sich verändert: circulus vitiosus? zumindest witziformis! 😉

    namen der „neuen mutigen“ nenne ich vorerst nicht, um nicht das nachdenken zu beeinträchtigen, bevor es richtig zu blühen begonnen hat…

    lg

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s