Aphorismus #612

Wort zum Sonntag #37

Religiöse Diät

Diät – Besondere Ernährung, die von der normalen Ernährung abweicht.

Der Begriff Diät kommt von (griech.) dίaita und wurde ursprünglich im Sinne von „Lebensführung“/„Lebensweise“ verwendet. Die Diätetik beschäftigt sich auch heute noch wissenschaftlich mit der „richtigen“ Ernährungs- und Lebensweise.

Besondere Speisepläne, die regeln, was man essen darf und was nicht, hat es wohl schon immer bei den Menschen gegeben. Bei Tollkirschen, Knollenblätterpilzen oder curarehaltigen Lianen ist dies unmittelbar einsichtig, da überlebensnotwendig. Bei späteren Formen von Diätvortschriften gilt das nicht mehr. Es gibt nun mal keinen wirklichen Grund, warum man das Böcklein nicht in der Milch seiner Mutter kochen soll, oder warum Schwein weder bei Juden noch bei Moslems auf dem Speiseplan stehen darf. [1] Aber wenn GOTT ins Spiel kommt, hat die Ratio hintanzustehen. DER weiß nun mal besser, was GUT und was SCHLECHT ist!

________________

[1] Die gern kolportierte Erklärung des Schweinefleischverbotes mit der Trichinengefahr ist eine Reminiszenz an die frühe historisch-kritische Bibel-Forschung des 18. und 19. Jahrhunderts, als man alles rational erklären wollte und allem einen vernünftigen Sinn verpasste, auch und gerade der Bibel und dem Dogmen. Das trieb dann solche Blüten, dass am Heilig Abend die zum Gottesdienst versammelte Gemeinde eine Predigt über die Vorteile der Stalltierhaltung zu hören bekam. Sehr erbaulich. – Naja, das Friede-Freude-Eierkuchen-Gedöns heute ist nicht viel besser.

Advertisements

9 Kommentare zu “Aphorismus #612

  1. piyh sagt:

    Der Mensch verursacht nun einmal qua Existenz Leid…

    Ja, aber er muss nicht noch mehr verursachen als unumgänglich ist. Es macht einen Unterschied, ob ich jemanden ausversehen überfahre oder mit voller Absicht in der Fußgängerzone auf Menschenjagd gehe.

  2. john beefeater sagt:

    Ach…
    seit wann wird denn eine Weide mit Pestiziden vollgesprüht?
    Der Mensch verursacht nun einmal qua Existenz Leid…
    isso…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s