Aphorismus #613

Ein Philosoph als Prophet zur Regierung Angela Merkel:

Stehen Frauen an der Spitze der Regierung, so ist der Staat in Gefahr, denn sie handeln nicht nach den Anforderungen der Allgemeinheit, sondern nach zufälliger Neigung und Meinung.

Georg Wilhelm Friedrich Hegel, Grundlinien der Philosophie des Rechts, § 166
Leider konnte ich diese Passage weder in der Transkription noch im Faksimile a.a.O. verifizieren, obwohl diese Stelle auch mehrfach in wissenschaftlicher Literatur zitiert wird. Vielleicht kann mir ja einer meiner philosophisch bewanderten Leser weiterhelfen.

6 Kommentare zu “Aphorismus #613

  1. einer 2 sagt:

    Konkurrent Schopenhauer sieht das realistischer.
    Folgendes passt auf Angela genau:
    Die Verstellung ist ihm demnach angeboren, deshalb auch fast so sehr dem dummen, wie dem klugen Weibe eigen. Von derselben bei jeder Gelegenheit Gebrauch zu machen ist ihm daher so natürlich, wie jenen Thieren, bei Angriff, sogleich ihre Waffen anzuwenden, und empfindet es sich dabei gewissermaßen als seine Rechte gebrauchend. Darum ist ein ganz wahrhaftes, unverstelltes Weib vielleicht unmöglich. Eben deshalb durchschauen sie fremde Verstellung so leicht, daß es nicht rathsam

    Und:
    In schwierigen Angelegenheiten, nach Weise der alten Germanen, auch die Weiber zu Rathe zu ziehn, ist keineswegs verwerflich: denn ihre Auffassungsweise der Dinge ist von der unsrigen ganz verschieden und zwar besonders dadurch, daß sie gern den kürzesten Weg zum Ziele und überhaupt das zunächst Liegende ins Auge faßt, über welches wir, eben weil es vor unserer Nase liegt, meistens weit hinwegsehn; wo es uns dann Noth thut, darauf zurückgeführt zu werden, um die nahe und einfache Ansicht wieder zu gewinnen. Hiezu kommt, daß die Weiber entschieden nüchterner sind, als wir; wodurch sie in den Dingen nicht mehr sehn, als wirklich da ist; während wir, wenn unsere Leidenschaften erregt sind, leicht das Vorhandene vergrößern, oder Imaginäres hinzufügen.

    Allerdings sind die von ihm dem Manne zugeschriebenen Eigenschaften nicht typisch für Männer sondern typisch für weltfremde Philosophen.
    Wenn man von den allgemeinen unbelegten Beschimpfungen absieht, stimmen die detailierten Beobachtungen. Für Schopenhauer war wichtig, das er selber der Beste war. Eigenschaften, die er nicht hatte, mußten deshalb schlechte Eigenschaften sein.

  2. advocatus sagt:

    Touché, erst vollständig auffassen, dann kommentieren.

    Bei der Einordnung in gefühlsbezogene Kategorien bleibe ich allerdings dabei, es ist das falsche Gleis und bleibt knallhartes Kalkül.

  3. ungenannter sagt:

    Ein Blick auf die Kategorien, in der dieser Aphorismus steht, hätte genügt.
    Feed…, Politik und SATYRISCHES

    Hegel vom Kopf auf die Füße: aber immer doch. Mit Marx udn mit Adorno.
    Bis auf einen Gedanken: Die Regierung Merkel handelt nach Neigung, nach Zuneigung zur eigenen Klientel.
    Und genau darum ging mir es.
    Ich dachte die Ironie sei deutlich genug.

  4. ungenannter sagt:

    Danke!
    Ich wusste es, dass mich die Philosophenfraktion nicht im Regen stehen lässt. 🙂

  5. advocatus sagt:

    Es scheint es mir sehr nützlich, dass dieser geistige Furz Hegels nicht so schnell belegbar ist. Auch große Geister können sich nicht von ihrem gesellschaftlichen Kontext befreien.

    Weder handelt die Regierung Merkel nach „zufälliger Neigung und Meinung“, noch gibt es eine generalisierbare „Anforderung der Allgemeinheit“. Auch hier ist Hegel vom Kopf wieder auf die Füße zu stellen, der geäußerten Ansicht nichts Prophetisches zu eigen.

  6. Yann sagt:

    Yo, steht im Zusatz zum § 166, der scheinbar nicht jeder Ausgabe beigefügt ist.

    Z.B. in der Ausgabe von Duncker und Humblot, Berlin 1833, herausgegeben von Dr. Eduard Gans, S. 231.

    Über die Google Büchersuche hier zu finden:

    http://books.google.de/books?id=HX4PAAAAQAAJ&pg=PA231&dq=stehen+frauen+an+der+Spitze+der+regierung&cd=9#v=onepage&q=stehen%20frauen%20an%20der%20Spitze%20der%20regierung&f=false

    Herzlich,
    Yann

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s