Aphorismus #626

Wort zum Sonntag #39

Willing Suspension of Disbelief for the Moment

It was agreed, that my endeavours should be directed to persons and characters supernatural, or at least romantic, yet so as to transfer from our inward nature a human interest and a semblance of truth sufficient to procure for these shadows of imagination that willing suspension of disbelief for the moment, which constitutes poetic faith. [1]

Samuel Taylor Coleridge (1772 – 1834)

Literatur ist immer Erfindung. Wer eine Erzählung ‚wahr‘ nennt, beleidigt Kunst und Wahrheit zugleich.

Vladimir Nabokov (1899 – 1977)

1. Ein Beben und die Folgen

Kaum liefen die ersten Meldungen vom Erdbeben in Haiti am 12.1.2010 über die Laufbänder von CNN & Co., gab es bei den Freunden der großen Weltverschwörung schon die ersten Vermutungen, dieses Beben sei von den USA gezielt ausgelöst worden. Und je länger je mehr wurde diese Spekulation für viele Konspirationisten zur absoluten Gewissheit. Wie bei 9/11, JFK, Mondlandung und anderen großen Betrügereien sei auch dieses Katastrophe nur inszeniert worden.
Ein Erdbeben?
Der Stärke 7,0??
In 17 km Tiefe???
Sicher! Nichts leichter als das!
Die Amis schaffen zwar keinen Frieden im Irak, aber Terraforming machen sie mit links!
Wenn Wasser den Berg hinauf fließt und Dieter Bohlen etwas von guter Musik versteht, dann glaube ich das auch. Aber so ist es schlichter Unsinn, keines Gedankens würdig, wenn nicht weltweit Schwachmaten solches verbreiten würden! Vorneweg Hugo Chavez Präsident Venezuelas und selbst ernannter Erzfeind der USA. [2]

Bei jeder VT sind es immer die gleichen Schritte, die vom Zweifel an der schrecklichen Wirklichkeit zum Glauben an eine noch viel schrecklichere Welt hinter dem Vorhang führt:

  1. Ein im wahrsten Sinne des Wortes erschütterndes Ereignis tritt ein, das sich wirklichem Verstehen ob seiner Monströsität entzieht.
  2. Dieses Ereignis löst Handlungen vieler Regierungen aus, insbesondere bei den USA (und Israel).
  3. Spätestens hier kommt die „Alles ist eine große Verschwörung“-Frage: Cui bono? [3]
  4. Es wird gefolgert: Wer NACH dem Ereignis handelt und wirklich oder auch nur erdichtet „Vorteile“ daraus zieht, der muss es selbst inszeniert haben.
  5. Es wird nach „Ungereimtheiten“, „Widersprüchen“, „Vertuschungsversuchen“ und „Verbindungen“ gesucht und natürlich in Massen gefunden. Das nennt sich dann „Interessen geleitete Wahrnehmung“: Wer an Verschwörungen glaubt, wird auch Verschwörungen finden, auf Schritt und Tritt. [4]

Spätestens dann ist aus einer verständlichen Unsicherheit, aus einem nachvollziehbaren Unbehagen eine VT geworden, ein säkulares Glaubenssystem, das gespeist wird aus einem „willing suspension of disbelief for the moment“, einer „momenthaften willentlichen Aussetzung der Ungläubigkeit“. Nur dass dies nicht bloß für den Moment des Lesens eines Gedichtes geschieht, für den romantischen Zauber der Poesie, sondern fortwährend und nachhaltig. Die sich ach so argumentierende, Belege aufführende, massenhaft Zitate im Mund führende, sich objektiv gebende VT ist genau dies nicht: argumentativ, überprüfbar, objektiv, falsifizierbar. Sie ist Glaube, keine Wissenschaft. Mythos, keine Erklärung. Fiktion, kein Fakt. Aber sage das mal einen VTler! Dann wird er dir seine Wahrheit wie ein nasses Handtuch um die Ohren hauen.

Aber warum findet noch die abstruseste VT Gläubige? Warum ist der Nerd des 21. Jahrhunderts genauso anfällig für den offensichtlichen Unsinn der pseudowissenschaftlichen Erklärungen bei einem Erdbeben, wie es der mittelalterliche Bauer für die irrationale Schuldzuweisung (Die Juden haben die Brunnen vergiftet!- oder: Die rothaarige Hexe von nebenan war’s!) bei der Pest war oder der antike Soldat beim bösen Omen vor der Schlacht?
Worin liegt diese fatale Lust an der Widervernunft, an einer Welt hinter dem Vorhang, an einer anderen Wirklichkeit, die uns zu Marionetten in der Realität degradiert? Woher kommt der fanatische Glaube an noch so verrückte Geschichten, die jeder Vernunft Hohn sprechen?
____________
[1] In der deutschen Wikipedia wie folgt übersetzt:
Wir sind übereingekommen, dass meine Bemühungen auf übernatürliche – oder zumindest romantische – Personen und Figuren gerichtet sein sollten, aber trotzdem so, dass es möglich ist, eine Verbindung mit den Figuren aufzubauen und so diese Schatten der Einbildungskraft mit jener momenthaften willentlichen Aussetzung der Ungläubigkeit auszustatten, die ein Vertrauen in die Dichtung schafft.
[2] Wie schnell, wie irrational und doch absolut vorhersehbar eine Verschwörungstheorie (VT) inzwischen entsteht und wie ebenso konsequent neben den USA immer Israel ins Spiel kommt, ist im Artikel Wir basteln uns eine Verschwörungstheorie – Heute: Haiti im Blog Basisbanalität nachzulesen.
[3] „Die Argumentation mittels Cui-Bono-Prinzip allein kann jedoch auch zum Fehlschluss cum hoc ergo propter hoc führen, da aus dem gleichzeitigen Vorhandensein eines Interesses und eines Ereignisses, das diesem Interesse dient, nicht auf die Kausalität des Ereignisses geschlossen werden kann, das ja auch durch ebenfalls interessierte Dritte oder bloßen Zufall eingetreten sein kann.“ Wikipedia-Artikel cui bono?
[4] „Wahrnehmung wird vielmehr als ein aktiver Prozess gesehen, der sehr stark vom wahrnehmenden Subjekt gesteuert ist, von den Strukturen des vorhandenen Wissens, von den individuellen Erwartungen, Wünschen und Bedürfnissen.“ aus: Winfried Schulz, Was bestimmt die Wahrnehmung in der modernen Gesellschaft?

Advertisements

4 Kommentare zu “Aphorismus #626

  1. ungenannter sagt:

    Und die Wahrheit über die große Verschwörung hast du bestimmt heute morgen auf deinem Toast gelesen.

  2. lebowski sagt:

    Wie jetzt? Kreuzfahrtschiffe zeichnen Erdbeben auf?

  3. ungenannter sagt:

    Ich lasse mich da auch nicht auf Spekulationen ein. … Anti-VT-Wahn…
    Die ist gut.
    Mach weiter so.

    P.S.: Es waren Aliens, ach nee, die Weiterentwicklung der Chemtrails waren es: Raytrails. Vom Flugzeugträger sind die allerneuesten Stealth-Jets- so getarnt, dass si ekeiner sehen kann!- gestartet und haben ihre Erdbeben-Wellen auf Haiti losgelassen.
    Die Amis können einfach alles!
    Oder doch ganz anders. Durch Haiti geht ein Riss im Raum-Zeit-Gefüge, der durch eine aus dem Ruder gelaufene Voodoo-Zeremonie kurzfristig vergrößert wurde: da sind für einen Augenblick in 17 km Tiefe die bekannten Raketenwürmer aufgetaucht udn haben das Erdbeben verursacht.

    Beweis‘ mir das Gegenteil!
    Das kannst du genauso wenig wie bei Russells Teekännchen.
    Sobald die Wörter „geheim“, „versteckt“, „unsichtbar“, „allerneueste Technologie“ auftauchen, ist nichts mehr nachprüfbar und alle Aussagen, die sich darauf berufen, sind „bloßes Geräusch“.
    DAS ist objektiv.
    Ende des „Herausredens“

  4. asphyx68 sagt:

    Guter Joke!
    Also das mit Haiti!

    1. Meldung: Flughafen ist zerstört, keiner kann dort landen.

    aus einer eMail einer Haitianerin an kanadische Freunde: Flughafen ist unbeschädigt, Amis halten ihn besetzt, Niemand darf landen.

    2. Meldung: Erdbeben Stärke 7, Epizentrum: 17 km Tiefe

    aus anderer Quelle, der ich jedoch Glauben schenken kann: Mehrere Wochen vorher war ein deutsches Kreuzfahrtschiff in der Gegend unterwegs, keinerlei Vorbeben von der Besatzung aufgezeichnet!

    Und ein Beben dieser Stärke hätte sich schon Wochen vorher mit Vorbeben angekündigt.

    Ich lasse mich da auch nicht auf Spekulationen ein. Aber es ist merkwürdig, daß sogar duckhome keinen Tag nach der Katastrophe davon berichtete, das die USA Haiti besetzt haben und keinerlei Hilfslieferungen, selbst der Verbündeten, nicht mehr durchlassen! Begründung: Bis jetzt keine stichhaltige oder logisch erklärbare.

    Und dann noch eine Ungereimtheit, bevor du wieder von VT schwafelst, wo unter Umständen gar keine ist: Wie kommt es, daß wenige Tage vor der Katastrophe besagter hilfeleistender Flugzeugträger inklusive Zerstörerstaffel Richtung Haiti ausgelaufen ist! Und es war keine Flottenübung zu der Zeit angesetzt!

    Nun bist du dran, wie du dich da aus deinem anti-VT-Wahn wieder rausredest. Mal schauen, ob du dann mal ein wenig objektiver wirst.

    So long!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s