Aphorismus #644

Eine der besten „Neues aus der Anstalt“-Folgen bisher. Priol beginnt eher behutsam über den politischen Aschermittwoch zu sprechen, nimmt dann aber mächtig Fahrt auf, wenn er sich über die Folgen des Zölibats in Rage redet. Er keilt mächtig nach allen Richtungen aus, so dass es vielen bildungsbürgerlichen/ humanistischen Zuschauern in der Sendung wohl „zu weit ging“. Das Klatschen ist eher verhalten.
Wie viele kirchliche Würdenträger wohl schon in Mainz vorstellig geworden sind?

3 Kommentare zu “Aphorismus #644

  1. ungenannter sagt:

    Solche Gedanken wie du sie hier darlegst, sind mir auch durch den Kopf gegangen.
    Bei Kirche und Gott hört in D eben der Spaß auf! Aber endgültig.

  2. andreas sagt:

    Ja, eine sehr bissige folge. Schaut man ins publikum, dann sollte allerdings klar werden, dass es diese sendung nicht mehr allzulange geben wird. Gottschalk und bundeswehr in voller montur (man achte mal auf die häufigen einblendungen): das ist imo deutliches anzeichen dafür, dass hinter den kulissen der kampf längst tobt (wobei die „teilnahme“/einblendungen gottschalks und der bw-angehörigen wohl zur „rettung“ der sendung dienen sollen). Nach der nrw-wahl wird das ende eingeläutet oder ist bekannt wie lange die verträge mit priol und schramm laufen? Wenn ich da jetzt zu viel interpretiere – gut, ich freue mich, wenn die sendung bleibt. Allein nach der folge fehlt mir der glaube. Man hält/gönnt sich zwar hofnarren – und lacht gerne mal mit, weil man ja so toll(erant) ist – aber nur solange sie nicht zu frech werden sprich aufklärerisch wirken und nach solchen tiraden schäumt der politiker-/bonzen- und klerikalpöbel. Wird es dann einen sender geben, der die sendung übernimmt? Ich bin gespannt.

    grüße
    andreas

    ps deine seite lieber ungenannter gefällt mir ungemein gut und jedesmal wenn ich hier vorbeischaue – oft kurz nach 00:00 Uhr, geht mir die textzeile eines alten punkstücks durch den kopf: der ungenannte, der ungenannte, den nicht nur ich nicht kannte. (gut, eigentlich heißt es der unbekannte aber es passt so schön, ich habe leider vergessen von welcher band es ist)

  3. matthias sagt:

    in der tat eine der bissigsten folgen von „neues aus der anstalt“. echt sehenswert.

    man muss nicht auf die wiederholungstermine warten, gibts komplett als livestream:
    http://anstalt.zdf.de/ZDFde/inhalt/31/0,1872,4291327,00.html?dr=1

    gruss

    matthias

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s