Kopfschuss

„Kopfpauschalen sind unpopulär. Nicht erst seit 2005, sondern schon lange vorher. Abgaben, welche nicht nach Zahlungsfähigkeit unterscheiden, wurden (wie das Brockhaus-Konversationslexikon von 1908 weiß) vor allem „unterworfenen Völkerschaften auferlegt“ – beispielsweise Einwohnern von Kolonien. Auch die Dschizya, die islamische Eroberer Angehörigen von „Buchreligionen“ auferlegten, kassierten sie häufig als Kopfpauschale.“ [1]
So heißt es in dem lesenswerten Artikel „Propagandaoffensive für die Kopfpauschale“ von Peter Mühlbauer auf telepolis.
Die Regierten als Unterdrückte zu behandeln- deutlicher kann man den Ist-Zustand in unserer sog. Demokratie nicht umschreiben. Auch ohne Kopfpauschale, Stasi 2.0, Hartz IV und dem ganzen anderen neoliberalen Wahnsinn der letzten Jahre. Das war nur die Erhöhung der Schlagzahl.
____________
[1] „So heißt es etwa in Buch 17 Nr. 17.24.44 des al-Muwatta-Hatith, dass Omar ibn al-Khattab eine Dschizya von vier Dinaren in allen Gebieten mit Gold- und von 40 Dirham in allen mit Silberwährung erhob.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s