Kanzelmärchen #5

Die Kirche bereut ihre Fehler aufrichtig

oder

Der Schuldige wirft den ersten Stein

Und wie sie geworfen wurden in den letzten Tagen, die ersten Steine. Angefangen bei den einfachen Priestern, über Bischöfe und Kardinäle bis zum Papst! Bei jeder Gelegenheit in Predigten, Interviews und Hirtenbriefen. Mit allen Mitteln- durch Worte, Drohungen, Einschüchterungen und Schuldzuweisungen. Vor Mikrofonen und hinter den Kulissen. Sie haben das ganze Arsenal aufgefahren, dessen sie habhaft sind, um nur eines zu verhindern: Dass ihr Verein ja nicht Schaden nimmt, dass die römische Kirche nur ja nicht an Einfluss über Politik und Menschen verliert. Alles zur Ehre Gottes und Christi? Nein, natürlich nicht. Alles zu ihrem Nutz, ihrer Macht und ihrer Herrlichkeit! Saecula saeculorum. Amen.
Aber war nicht in den Predigten der letzten Tage viel von Fehlern, Versagen und Schuld die Rede?
Ja, es war.
Aber:
Was kostet das?
Was ändert das?
Was bringt es den zahllosen Opfern der Schwarzkittel?

Zur Erheiterung und zur Abwechslung bei diesem unerfreulichen Thema, habe ich ein paar Klassiker von Monty Python eingestreut!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s