Aphorismus #688

Duchamp chose a urinal. I chose Johnny Rotten.

Zum Tod von Malcolm McLaren (1946 – 2010),  sein ganz und gar nicht bescheidenes Statement zu seiner Rolle in der Kunst- und Musikgeschichte des 20. Jahrhunderts. Der Mastermind hinter den Sex Pistols hat zwar nicht den Punk erfunden, das passierte in zahllosen Garagen in den USA und im CBGB’s, aber er brachte ihn aus NY nach London. Und mit den Pistols schuf er ein Gesamtkunstwerk ganz eigener Art.

Anarchy in the UK

Right now
I’m an antichrist
I am an anrchist
Don’t know what I want but I know how to get it
I wanna destroy passers-by
Because I wanna be Anarchy
No dog’s body
Anarchy for the U.K.
It’s coming sometime, maybe
Give the wrong time
Stop a traffic line
Your future dream is a shopping scheme
‚Cause I wanna be Anarchy
In the city
Not many ways to get what you want
I use the best, I use all the rest
I use the N.M.E., I use Anarchy
‚Cause I wanna be Anarchy
It’s the only way to be
Is it the M.P.L.A.?
Is it the U.D.A.?
Is it the I.R.A.?
I thought it was the U.K.
Or just another country
Another council tenancy
And I wanna be Anarchy
And I wanna be Anarchy
Know what I mean?
And I wanna be anarchist
Get pissed
Destroy

(Dazwischen ist übrigens Malcolm McLaren zu hören.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s