Aphorismus #690

Psychiater? Diese vergammelten Mutterficker! Diese Arschlöcher! Diese Idioten! Diese Feiglinge! Mann, das sind doch Mammi und Pappi, sie stecken nur in einer anderen Uniform! Diese armen Schweine, die sich selbst hinters Licht führen (Nachäffend:) „Ich besuche einen Analytiker. Ich habe diesen tollen Analytiker gefunden, er kostet nicht viel, und er kann einem wirklich helfen. Er erklärt mir genau, warum es bei mir nicht KOMMT.“ Inzwischen ist dieser Psychiater selbst so pervers, daß er es nicht aushallen kann. Haben Sie jemals versucht, Stunden über Stunden jedermanns Probleme über sich ergehen zu lassen, ohne selbst was davon abzukriegen? Mann, genau so gut kann man auch in der TBC-Abteilung eines Krankenhauses ohne Gesichtsschutz arbeiten. Diese Typen müssen einfach die kränksten Menschen auf der Welt sein. Es bleibt ihnen einfach nichts anderes übrig, wenn sie jeden Tag dieses Zeug anhören müssen. Das muß einfach schrecklich erdrückend sein…

Frank Zappa (1940 – 1993) aus: Acid. Neue amerikanische Szene. Hg. Rolf Dieter Brinkmann, Ralf-Rainer Rygulla. Frankfurt am Main 1969

Advertisements

Ein Kommentar zu “Aphorismus #690

  1. christoph sagt:

    Seufzer eines Psychiaters: „Im wesentlichen geht’s uns wie allen Ärzten, die Leute erwarten sich einfach zuviel von uns, den Göttern in Weiß“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s