Aller schlechten Dinge sind drei (Wahlgänge)

Nach dem Bundeshorst also nun den Bundespapst.

Wer war nochmal so naiv zu meinen, es könne nicht schlimmer kommen?

Advertisements

2 Kommentare zu “Aller schlechten Dinge sind drei (Wahlgänge)

  1. ungenannter sagt:

    Was ich bei Aphorismus #769 verlinkt habe, halte ich für absolut nicht harmlos. Er ist einfach ein Wulff im Schafspelz, nicht umgekehrt.

  2. apfeljunge sagt:

    naja bis auf das ProChrist Ding is der mMn nach das geringere Übel als der Gauck und nicht großartig anders als der Bundeshorst. Schon als Ministerpräsident ist der ja eher durch unauffälligkeit aufgefallen und so einen Präsidialen Konsenstypen finde ich erträglicher als so nen „Maverick“ wie den Gauck, (der ja auch Pfarrer ist)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s