Aphorismus #855

The one pervading evil of democracy is the tyranny of the majority, or rather of that party, not always the majority, that succeeds, by force or fraud, in carrying elections.

John Emerich Edward Dalberg-Acton, 1st Baron Acton* (1834 – 1902), The History of Freedom and Other Essays, Section III: Sir Erskine May’s Democracy in Europe S. 76
______________
* Sein bekanntester Ausspruch über das Unfehlbarkeitsdogma des 1. Vaticanum- Power tends to corrupt; absolute power corrupts absolutely. wird in England als „Lord Acton’s dictum“ bezeichnet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s