Aphorismus #880

Don’t leave it in the hands of the politicians!

Eine kleine aktuelle Abwandlung des (inoffiziellen) UFC-Mottos „Don’t leave it in the hands of the judges!
__________
Anmerkung: Mir ist absolut unverständlich, warum der Box-Kampf am Samstag Klitschko vs. Briggs vom Ringrichter nicht spätestens nach der 8. Runde abgebrochen wurde. Briggs hatte keine Chance mehr zu gewinnen. Auch dass die Ecke von Briggs nicht das Handtuch warf, halte ich für grob fahrlässig. Bezahlen muss der Boxer mit seiner Gesundheit. Das ist kein Kampf der Welt wert! Eigentlich wollte ich deswegen heute Bob Dylans „Who Killed Davey Moore“ verlinken. Aber leider, leider hat ja Sony alles von Dylan bei YouTube löschen lassen. So viel zur Freiheit der Kunst.

Advertisements

Ein Kommentar zu “Aphorismus #880

  1. wk sagt:

    Hi U,

    Du hättest auch Warren Zevon spielen können: Boom Boom Mancini – http://www.youtube.com/watch?v=NCpdkbo-_co

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s