Aphorismus #969

Ich wünsche jedem Einzelnen von Ihnen einen Grund zur Empörung. Das ist sehr wertvoll. Wenn etwas Sie empört, wie mich die Nazis empört haben, werden Sie kämpferisch, stark und engagiert.

Stéphane Hessel (* 1917), Widerstandskämpfer, Überlebender des Konzentrationslagers Buchenwald, Diplomat, Mitunterzeichner der Charta der Menschenrechte der Vereinten Nationen (1948) und Lyriker in seiner Streitschrift „Indignez-vous!“ ( = Empört euch!) an seine Landsleute.
Wo bleibt der deutsche Hessel? Wo bleibt unsere Empörung über die Politiker und ihre Klientel-Politik, über die Bosse und Bonzen, über ihre Machenschaften zur Gewinnmaximierung und ihre maßlosen Gewinne, über die die stetig wachsende Kluft zwischen Arm und Reich, über die Schmierenjournaille und die gesamte Medien-Verblödungsindustrie (Kulturindustrie wäre noch geschönt!)? – Bei uns ist stattdessen nur wenig von den Gründen zur Empörung zu lesen aber viel vom „Wutbürger“, und schwuppdiwupp ist jegliche Empörung individualisiert und alle Verantwortlichen sind wieder fein raus.
Mehr zu der Schrift von SH gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s