FAQ

He du Ungenannter? Bist du feige, oder warum sonst nennst du dich Ungenannter?

Nicht dass ich nicht zu meiner Meinung und zu meinen Gedankengängen stehen würde, auch nicht dass ich mich vor eindeutigen Aussagen im realen Leben drücken würde. Es hat ganz einfach sehr persönliche Gründe, die ich hier nicht ausbreiten kann. Reimarus ist nicht zufällig gewählt.

Aha. Und warum nennst du deinen Blog „Fragmente“? Klingt so nach vorläufig und unfertig.

Damit liegst du gar nicht so falsch. Wer hat schon alleine für sich die Wahrheit gepachtet? Wer kann Endgültiges sagen zu den Themen, die ich hier verhandeln möchte? Das bleibt alles immer Fragment. Ich kriege Beklemmungen, wenn einer endgültige Antworten für die Vorläufigkeiten unserer Existenz hat.

OK. Bei Musik ist es etwas anders. Da gibt es definitive Aussagen und absolute Wahrheiten. Und die mache ich. Da lass ich auch nicht mit mir diskutieren. 😉

Hier gibt es z.B. phantastische psychedelische Musik der 60er.

Und trotzdem hast du manchmal ziemlich dezidierte Meinungen! Wie geht das zusammen?

Für mich schließt das eine (ein klarer Standpunkt) das andere (die Offenheit für den Dialog) nicht aus. Wenn man immer nur wischi-waschi um den heißen Brei herumschwurbelt, kommt nichts Vernünftiges dabei heraus. Das nennt sich dann Polit-Talk-Show und ist zum Gähnen. Lieber mal eine These zugespitzt und es fliegen die Fetzen, als dass alles in Langeweile erstirbt. Diskussionen auf meine Beiträge sind hiermit ausdrücklich erwünscht. Die sind das Salz in der Suppe.

Aber warum kann ich hier nicht sofort meinen Kommentar veröffentlichen, sondern du musst ihn erst absegnen? Ist das nicht Zensur?

Gegenfrage: Wie würdest du es in deinem Blog halten? Es ist ganz einfach meine Seite, auf manche „Kommentare“ habe ich einfach keine Lust (mehr) und manches ist mir zu doof. Die Seuche des Foren- und Gästebücher-Spammings in meinem Blog kann ich so ebenfalls besser einschränken. Ich hasse es, dass in manchen Gästebüchern, Blogs oder Foren die eigentlichen Beiträge kaum zu lesen sind vor lauter Spam. Und was es zu Spam zu sagen gibt, hat ja Monty Python definitiv klar gemacht:

Wie steht es denn mit deinen Texten? Darf ich die in meinem Blog oder meiner Seite verwenden?

Klar. Kein Problem. Mit Quellenangabe und Link zu mir, gerne doch. 🙂

Und wie nehme ich Kontakt mit dir auf?

Du kannst entweder trommeln, laut schreien oder sonstwie auf dich aufmerksam machen. Werde ich aber kaum hören oder sehen. Darum hier meine Mailadresse:

ungenannter01[ät]googlemail01.com

Eine Grafik von deiner Seite gefällt mir. Was muss ich beachten, wenn ich sie verwenden will?

Schön, wenn du das so siehst. Ich gebe mir auch viel Mühe ansprechende Inhalte zu finden, die zur Seite passen. Viele Bilder stehen entweder unter einer GNU oder GNU-ähnlichen Lizenz. Ansonsten folge dem link zur Quelle, wo ich das Bild her habe.

Wie verhält es sich mit deinen links? Bist du dafür verantwortlich, was dann kommt?

Natürlich nicht. Geht auch gar nicht. Ich kann ja nicht alles fortdauernd überprüfen. Der allerorten zu findende „Disclaimer“ ist jedoch von zweifelhaftem Wert. Darum hier der Hinweis auf den wikipedia-Artikel dazu.

Es ist klar: Alle links sind zum aktuellen Zeitpunkt des Verfassens des Textes von mir geprüft. Sie dienen lediglich der Information des Lesers. Eine Verlinkung bedeutet nicht dass ich mit dem fremden Inhalt konform gehe. Auf Abänderungen, die zeitlich nach meinem link erfolgen, habe ich keinen Einfluss. Sollte in den verlinkten Texten zu irgendwelchen strafbaren Handlungen aufgerufen werden, oder sollten die Inhalte selbst strafbar sein, distanziere ich mich hier ausdrücklich davon.

Bei allem, worauf ich verlinke, rechne ich einfach mal mit dem mündigen Leser, der selbst entscheiden kann, was ihm gut tut, was er sehen möchte und wie er sich darüber seine Meinung bilden will.

Warum gibt es immer wieder dead links, besonders bei YouTube-Videos?

Gute Frage. Nächste bitte.  – Spaß beiseite. Das Netz ist ein ziemlich lebendiges Ding, will heißen: Seiten kommen und gehen, werden gesperrt oder schlafen ein. Da kann ein link schneller als man denkt, ins Nirwana führen. Ärgerlich, aber nicht abzustellen. Der Aufwand eines ständigen Prüfens ist schlicht zu hoch. Und bei YouTube kommen dummerweise die Rechte-Inhaber immer wider auf die tolle Idee, Videos zu sperren. Mein besonderer „Dank“ gilt hier besonders Sony-Music. Applaus!

Und was ist mit meiner Frage, die ist hier nicht beantwortet worden?

Schreib sie mir, ich gebe mir Mühe, sie dir hinreichend und abschließend zu beantworten.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s