Aphorismus #1020

Jeder, der selbst mit einer Depression zu kämpfen hat, kennt die gut gemeinten Ratschläge, die voll daneben sind. Die nur eines beweisen: Das Gegenteil von gut ist nicht schlecht, sondern gut gemeint….

TOP 5 der schlechtesten gut gemeinten Ratschläge von Leuten, die überhaupt keine Ahnung haben:

  • Fahr in die Ferien!

  • Lies ein Buch!

  • Lass dir die Haare schneiden!

  • Renoviere deine Wohnung!

  • Lerne Yoga!

Diese, zugegeben subjektiven, TOP 5 stammen aus dem Film Helen, auf den ich schon einmal hingewiesen habe.

Advertisements

Aphorismus #1016

Before you diagnose yourself with depression or low self esteem, first make sure you are not, in fact, just surrounded by assholes.

Steven Winterburn, wird oft fälschlich William Gibson zugeschrieben. Danke wk für dieses schöne Zitat.

Aphorismus #1013

Suicides by Economic Crisis*

Financial crisis puts the lives of ordinary people at risk, but much more dangerous is when there are radical cuts to social protection.

Austerity can turn a crisis into an epidemic.

David Stuckler, a sociologist at the University of Cambridge, who led a study published in The Lancet that found a sharp rise in suicides across Europe, particularly in seriously affected countries like Greece and Ireland from 2007 to 2009, years that coincided with the downturn.

* NY-Times 15.4.2012: Increasingly in Europe, Suicides ‚by Economic Crisis‘

Aphorismus #1006

Von Burnout zu sprechen, ist alles andere als hilfreich, weil man damit alltägliche Erschöpfungen genauso meinen kann wie schwere, lebensbedrohliche Depressionen. Letztlich verharmlost der Begriff Burnout damit eine Depression. Und auch wenn vielleicht das Gegenteil beabsichtigt ist, trägt er auf Dauer sogar dazu bei, Depression zu stigmatisieren. Depressiv Erkrankte treffen dann auf das Vorurteil, dass sie ihr Leben nicht richtig im Griff haben, sich selbst aus Ehrgeiz überfordern oder sich einfach nicht zusammenreißen.

Der Psychiater Ulrich Hegerl in einem SPON-Interview

Ein Wort an meine Leserinnen und Leser

Leider lege ich mal wieder eine flotte Sohle mit meiner Ziege aufs Parkett. Die bringt mich so manches Mal ziemlich aus der Balance. Deswegen ist es mir für eine unbestimmte Zeit nicht möglich, jeden Tag einen Aphorismus einzustellen. Ich werde also bis auf Weiteres mit meinen Posts zu einem unregelmäßigen Rhythmus übergehen.

Der Ungenannte

Ich bin der brennende Komet
der auf die Erde stößt
der sich blutend seine Opfer sucht
Ich bin der lachende Prophet
der eine Maske trägt
und dahinter seine Tränen zählt

Lacrimosa: Ich bin der brennende Komet

Aphorismus #907

In der kranken Haut, die Sie behandeln, steckt auch ein leidender Mensch. Ich bitte dies zu berücksichtigen.

Aus einem Arztbrief des Wiener Arztes und Psychiatrie-Reformers Stephan Rudas (1944 – 2010) an einen Dermatologen-Kollegen.