Aphorismus #1021

Wir leben in einer Gesellschaft, deren Plage die Rückkehr der Religionen ist.

Salman Rushdie, zitiert nach einem lesenswerten Artikel im ND

Aphorismus #1019

Ihr solltet euch geehrt fühlen, das iPhone produzieren zu dürfen.

So treibt laut SPON bei Foxconn der Aufseher seine Sklaven Arbeiter zu Höchstleistungen an.
So hat sich seit den Tagen der Pyramiden bis heute nicht wirklich was geändert: Es geht immer um höhere Ziele, die ein paar wenige vorgeben und für die die vielen schuften müssen.
Nur die Religion hat gewechselt: War es früher das ewige Leben des Pharao, so ist es heute die Gewinnmaximierung für die Aktionäre.

Aphorismus #1014

Religion darf nicht für ideologische Machtansprüche missbraucht werden.

Irgendwie hat unser alleroberster Vaterlands-, Freiheits- und Kapitalismusschützer – vulgo der allmächtige Herr über die freiheitliche demokratische Grundordnung* – das grundlegende Prinzqip von Religion und die ihr zugedachte Aufgabe in unserem geliebten System nicht verstanden. Genau dafür ist und war sie schon immer da: die Macht der Herrschenden zu legitimieren, sie zu festigen und bis zum St. Nimmerleinstag zu perpetuieren.

Richtig muss dieser Satz also heißen:

Religion muss die bestehenden Machtverhältnisse ideologisch begründen, um diese vor jedem Missbrauch durch die Beherrschten oder durch die böse Konkurrenz zu schützen.

Und genau das ist ja das Problem des Islam in Deutschland. Der brave Bürger will sich nicht von ausländischen Gesocks beherrschen lassen. Und das deutsche Kapital muss weiterhin deutsch bleiben. Sonst drehen bild und Co. endgültig durch und das Abendland geht unter.

_____________________

* Bundesinnenminister Friedrich lt. SPON zur Gratisverteilung eines unerwünschten Konkurrenzprodukt der allerchristlichsten Bibel.

Aphorismus #996

Wort zum Sonntag #92

Christentum als Altertum

Wenn wir eines Sonntag Morgens die alten Glocken brummen hören, da fragen wir uns: ist es nur möglich! dies gilt einem vor zwei Jahrtausenden gekreuzigten Juden, welcher sagte, er sei Gottes Sohn. Der Beweis für eine solche Behauptung fehlt. — Sicherlich ist innerhalb unserer Zeiten die christliche Religion ein aus ferner Vorzeit hereinragendes Altertum, und dass man jene Behauptung glaubt, — während man sonst so streng in der Prüfung von Ansprüchen ist —, ist vielleicht das älteste Stück dieses Erbes. Ein Gott, der mit einem sterblichen Weibe Kinder erzeugt; ein Weiser, der auffordert, nicht mehr zu arbeiten, nicht mehr Gericht zu halten, aber auf die Zeichen des bevorstehenden Weltunterganges zu achten; eine Gerechtigkeit, die den Unschuldigen als stellvertretendes Opfer annimmt; Jemand, der seine jünger sein Blut trinken heißt; Gebete um Wundereingriffe; Sünden an einem Gott verübt, durch einen Gott gebüßt; Furcht vor einem jenseits, zu welchem der Tod die Pforte ist; die Gestalt des Kreuzes als Symbol inmitten einer Zeit, welche die Bestimmung und die Schmach des Kreuzes nicht mehr kennt, — wie schauerlich weht uns dies Alles, wie aus dem Grabe uralter Vergangenheit, an! Sollte man glauben, dass so Etwas noch geglaubt wird?

Friedrich Wilhelm Nietzsche (1844 – 1900), Menschliches, Allzumenschliches I – Ein Buch für freie Geister (1878)

Aphorismus #993

Wort zum Sonntag #91

You’re basically killing each other to see who’s got the better imaginary friend.

Ein kurzer, knackiger Kommentar zu Koran-Verbrennungen, Abschlachten von Ungläubigen und anderen Formen religiöser Toleranz. Diesen Spruch des amerikanischen Comedian Richard Jeni gibt es auch als T-Shirt.

Aphorismus #990

Wort zum Sonntag #90

Dazu ein paar interessante Artikel zu den Katastrophen in Japan:

Katastrophe in Japan selbstverschuldet!

  • Der Text zum Bild

Japanese suffering raises age-old question for people of faith

  • Antworten auf die Fragen, die von den Religionen selbst gestellt werden. (Und die ansonsten keine alte Sau interessieren.)

Was Amerikaner so alles glauben – Eine Umfrage zur Katastrophe in Japan

  • Wieviel Amerikaner bejahen wohl diese Aussage: Earthquakes, floods and other natural disasters are a sign from god?

The Japan Earthquake and Tsunami is God’s Punishment for Homosexuals

  • So einfach kann die Welt sein, man muss nur den richtigen Glauben haben!

Aphorismus #949

Was wirklich Frieder auf Erden bringt

Imagine there’s no countries
It isn’t hard to do
Nothing to kill or die for
And no religion too
Imagine all the people
Living life in peace 

John LennonImagine

und es kann funktionieren:

Vielleicht zuviel Streicher, dafür aber Moslem, Jude und Christ vereint in einem Lied:

You may say that I’m a dreamer
But I’m not the only one
I hope someday you’ll join us
And the world will be as one